ARBEITEN traditionell
ARBEITEN modern
FIRMA
LINKS
KONTAKT
IMPRESSUM

 

 

 

 

 

 

 

Blattgold wird in einer Dünne von ca. 1/10000 mm hergestellt.

 

Sein Erscheinungsbild wird allein durch die Verarbeitungstechnik bestimmt. Es können hochglänzende bis hin zu stumpfmatten Goldflächen hergestellt werden.

Blattvergoldungen sind auf nahezu jedem Untergrund möglich.

 

Die handwerklich anspruchsvollste Vergoldetechnik ist die sog. Polimentvergoldung.

Sie beinhaltet eine Reihe von gestalterischen Möglichkeiten, die man zur Gliederung, zur Strukturierung oder zur Ornamentierung von Oberflächen einsetzen kann. Polimentgold findet sich traditionell in den historischen Ausstattungen von Kirchen und Schlössern.

Sie ist aber nur für Innenräume geeignet.

 

Blattvergoldungen, die der freien Witterung standhalten müssen, werden als sog. Ölvergoldung ausgeführt.

 

Die klassischen Objekte für diese Art der Vergoldung sind Kreuze, Kirchturmspitzen, Monumente und Statuen, Ziergitter oder Steininschriften.

 

 




zurück!